Gesundheit aus der Apotheke Gottes – Ratschläge und Erfahrungen mit Heilkräutern

Möchten Sie altes Kräuterwissen neu entdecken? Im Buch „Gesundheit aus der Apotheke Gottes – Ratschläge und Erfahrungen mit Heilkräutern“ von Maria Treben werden Sie fündig – in unserem Blog stellen wir das Buch etwas ausführlicher vor. 

Altes Kräuterwissen neu entdecken – Maria Treben’s Buch „Gesundheit aus der Apotheke Gottes – Ratschläge und Erfahrungen mit Heilkräutern“.

Unser Schwedenbitter

Unser Schwedenbitter

Maria Treben war der Ansicht, dass „der Herrgott gegen jede Krankheit ein Kräutlein“ wachsen ließ. Viele Menschen haben gerade jetzt – oft unfreiwillig – etwas mehr Zeit. Ich lade Sie ein, mit dem Buch von Maria Treben die Welt der Kräuter und den Schwedenbitter (wieder) neu zu entdecken.

Maria Treben hat mit ihren Büchern dazu beigetragen, dass Kräuterwissen in verständlicher Form vielen Menschen zugänglich gemacht wurde und bis heute erhalten geblieben ist. Ein weiterer unschätzbarer Effekt ist, dass Sie den Schwedenbitter, diesen uralten Kräutertrank mit unendlich vielen Anwendungsmöglichkeiten, ins Bewusstsein vieler Menschen gebracht hat.

Ihr Buch „Gesundheit aus der Apotheke Gottes – Ratschläge und Erfahrungen mit Heilkräutern“ ist ein Standardwerk für alle Kräuterinteressierten, eines der meistverkauften „Kräuter-Bücher“ – weltweit – das Buch wurde in 28 Sprachen übersetzt. Bereits 2009 waren es mehr als 8 Millionen Exemplare.

Zurzeit feiern auch viele „alte“ Hausrezepte“ ihr Comeback – wie zum Beispiel selbstgemachte Hefe:
100 ml Bier
1 Teelöffel Zucker
1 Esslöffel Mehl

Alles anrühren, ca. 12 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Entspricht etwa 1 Würfel Frischhefe – dies ist ein kleiner Tipp außerhalb der Kräuterwelt für alle Regionen, in denen zurzeit die Hefe ausverkauft ist. 🙂

Maria Treben Buch „Gesundheit aus der Apotheke Gottes“

In dem millionenfach verkauften Buch „Gesundheit aus der Apotheke Gottes“ hat Maria Treben neben dem Schwedenbitter (Schwedenkräuter) folgende Kräuter beschrieben:

Löwenzahn, ein sehr vielseitiges Wild- und Heilkraut

Löwenzahn, ein sehr vielseitiges Wild- und Heilkraut

  • Bärlapp
  • Bärlauch, Bärenlauch
  • Beinwurz, Beinwell
  • Brennnessel
  • Ehrenpreis
  • Frauenmantel
  • Goldrute
  • Hirtentäschel
  • Gr. Huflattich, Pesttwurz
  • Johanniskraut
  • Kalmus
  • Kamille
  • Käsepappel, Malve
  • Labkraut
  • Löwenzahn
  • Mais
  • Mistel
  • Nussbaum
  • Odermennig
  • Ringelblumen
  • Salbei
  • Sauerklee
  • Scharfgarbe
  • Schlüsselblume
  • Schöllkraut
  • Spitzwegerich
  • Gelbe Taubnessel
  • Thymian, Feld- oder Sandthymian
  • Kleinblütiges Weidenröschen
  • Zinnkraut

Es ist spannend zu lesen, was die einzelnen für Eigenschaften und Wirkungen haben und wie sie in Kombination eingesetzt werden können.

Das Buch startet mit einem allgemeinen Teil, in dem Maria Treben vom richtigen Sammeln, Aufbewahren und Zubereiten der Kräuter berichtet.

Die gut beschriebenen Zubereitungsarten, mit denen Maria Treben die Kräuter verarbeitet hat:

  • Teebereitung
  • Kaltauszug
  • Tinktur
  • Frischsaft
  • Pflanzenbrei
  • Kräuter- Dunstumschläge
  • Salben- und Ölzubereitung
  • Kräuterbäder
  • Schwedenbitter-Umschlag

Der Schwedenbitter lag ihr besonders am Herzen. Auf 12 Seiten widmet sie sich sehr ausführlich dem Schwedenbitter (Schwedenkräutern). Man kann lesen, wie Maria Treben zum Schwedenbitter gekommen ist und was für Erfahrungen sie mit den Schwedenkräutern gemacht hat. Sie lässt auch einige Leser/innen zu Wort kommen, die Maria Treben in Briefen zum persönlichen Einsatz des Schwedenbitters berichtet haben.

Das berühmte „Stamperl“ Schwedenbitter für unterwegs „to go“

Das berühmte „Stamperl“ Schwedenbitter für unterwegs „to go“

Interessant ist, dass eine Leserin zwar ganz begeistert vom Buch und dem Inhalt war, aber Maria Treben in einem Punkt widersprach, nämlich, wie man die Kräuter haltbar machen kann. Frau Treben empfahl neben der Trocknung die Tiefkühlung.
Hier hatte die Leserin einen (besseren) Vorschlag zu machen: Auf Seite 136 beschreibt sie, wie man Kräuter mit Michsäuregärung haltbar machen kann.

Frau Treben fand diesen Vorschlag ausgezeichnet und wollte nicht versäumen, diese Information ihren Lesern zugänglich zu machen. Es gab immer neue Auflagen der Bücher, in denen sie stets neue Erkenntnisse und Leserbriefe einfließen ließ. Neben dem Schwedenbitter, Kräutern und „Herzwein“ (Hauptbestandteil im „Herzwein“ ist das „Küchenkraut“ Petersilie) stellt Maria Treben Mischtess vor. Bei einigen dieser Tees ist ihre Empfehlung, zusätzlich Schwedenbitter hinein zu geben. Die Kräuter für einen „Familientee“, ein Mischtee mit 28 Kräutern, die in den 3 Jahreszeiten Frühjahr, Sommer und Herbst gesammelt und jeweils gut getrocknet werden, vereinen die Kraft von 3 Jahreszeiten in einem Tee.

Maria Treben beschreibt ihn als „ganz vorzüglichen, bekömmlichen, aromatischen und wohlschmeckenden Tee“ (Zitat Maria Treben), der den Abendbrottisch der Familie bereichern kann.

Schwedenbitter und Kräuter sind für mich „Lebensmittel“ im besten Sinn des Wortes!

Lesen Sie los!

Buch Maria Treben „Gesundheit aus der Apotheke Gottes“ online kaufen

Maria Treben Buch – Gesundheit aus der Apotheke Gottes

Elke Braeunig

Über den Autor: Elke Braeunig Inhaberin von Naturprodukte Europa

Bewerten Sie diesen Beitrag:
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 3,00 out of 5)

Loading...

Kommentare (14)

  1. AvatarWaltraud Kuhn

    Liebe Elke Braeunig,
    wir nehmen seit kurzem Ihren Schwedenbitter zu unseren Mahlzeiten und genießen sehr-sehr die Gewinne, so wie diese vielfach beschrieben wurden.
    Mein Mann ist Diabetiker Typ II (auf Tabletten, spritzen muß er noch nicht): wir haben heute seine Werte gemessen, diese sind unerklärlich viel zu hoch, die Überschreitung der Maximalwerte beträgt > 100 %.
    Unsere Frage an Sie: enthält Schwedenbitter Zucker und wieviel auf 1 Eßlöffel?
    Wir erwarten gerne Ihre Rückmeldung mit freundlichen Grüßen von Waltraud & Michael Kuhn aus Jaderkreuzmoor

    Antworten
    1. Elke BraeunigElke Braeunig (Beitrag Autor)

      Hallo liebe Frau Kuhn,
      vielen Dank für Ihre Nachricht. Nein, der Schwedenbitter enthält keinen Zucker – aber Sie haben den alkoholhaltigen Bitter und das kann durch den Alkohol kommen.
      Ich empfehle bei Diabetikern immer den Schwedenbitter ohne Alkohol.

      Herzlichst,
      Elke Braeunig

      Antworten
  2. AvatarMaria

    Vielen Dank Frau Elke Braeunig für den Tipp mit der selbst gemachten Hefe. Probiere ich gerne aus.

    Antworten
    1. Elke BraeunigElke Braeunig (Beitrag Autor)

      Hallo liebe Maria,
      es gibt aber keine Garantie fürs Gelingen:-) – meine Erfahrungen sind da gemischt. Mal klappts mal nicht.

      Herzlichst,
      Elke Braeunig

      Antworten
  3. AvatarMari

    Hallo Frau Elke,
    sind die Schwedentropfen gut für die Nierensteine?

    Antworten
    1. Elke BraeunigElke Braeunig (Beitrag Autor)

      Hallo liebe Mari,
      das müssen Sie ausprobieren, ich kann zu so einer Frage keine generelle Aussage machen. Ich bitte um Verständnis.

      Herzlichst,
      Elke Braeunig

      Antworten
  4. AvatarKarin

    Guten Abend Frau Braeunig. Ich wende mich mit einer großen Bitte an Sie. Seid dem Tod meiner Mutter ( Juni 2020) war mein Vater mit all den Dingen, was die Beerdigung betrifft beschäftigt. Seit ca 2 Wochen kämpft er mit Depressionen. Er selbst gibt es zu. Er ist in ärztlicher Behandlung wegen Aussetzer des Herzens. Letzter Aufenthalt im Krankenhaus, war vor ca 2 Wochen. Die Ärzte sagten, es sei soweit alles in Ordnung.
    Meine Frage, was kann ich meinem Vater geben, damit er nicht mehr an Depression leidet?

    Antworten
    1. Elke BraeunigElke Braeunig (Beitrag Autor)

      Hallo liebe Karin,
      Ihr Vater gehört in fachärztliche Behandlung. Mit seinem Herzen ist er auch zum Arzt gegangen. Depression ist eine ernst zu nehmende Erkrankung und es wäre mehr als fahrlässig „mal eben“ eine Empfehlung auf die Ferne zu geben.
      Er kann sicherlich alkoholfreien Schwedenbitter zu allgemeinen Unterstützung nehmen, aber Menschen mit Depressionen sollten sich grundsätzlich Hilfe bei Spezialisten suchen.

      Herzlichst,
      Elke Braeunig

      Antworten
  5. AvatarChristina Braun

    Shalom. Vielen Dank für ihre gute Arbeit!
    Haben Sie eine Adresse für mich, wo ich die einzelnen Kräuter, bzw. Mischung herbekomme, um Schwedenkräuter nach dem „Originalrezept“ herzustellen?
    Liebe Grüsse und Gottes Segen,
    Christina Braun

    Antworten
    1. Elke BraeunigElke Braeunig (Beitrag Autor)

      Hallo liebe Frau Braun,

      es tut mir leid, aber das weiß ich leider nicht. Wir haben eine fertige Mischung im Shop nach der letzten von Frau Treben freigegebenen Rezeptur. Im Schwedenkräuter Ansatz ist enthalten: Wermuth, Myrrhe, Safran, Naturkampfer, Zitwer, Manna, Eberwurz, Angelika, Süssholz, Walnussschalen, Theriak, (bestehend aus Salbei, Angelikawurz, Ingwer, Zimt, Muskat, Macis, Gewürznelken) Die Rezeptur wurde von Frau Treben persönlich abgeändert damit die Zusammensetzung den heutigen gesetzlichen Anforderungen entspricht. In dieser Zusammensetzung wird die Ansatzmischung seit mehr als 30 Jahren in Österreich hergestellt. Insbesondere die Sennesblätter dürfen in keiner freiverkäuflichen Kräutermischung mehr enthalten sein, da sie im Verdacht stehen schwere Durchfälle auslösen zu können. Auch die Menge „Naturkampfer“ ist reduziert, da Naturkampfer angeblich krebsauslösend wirken kann.
      Die Kräuter haben Apothekenqualität. Apothekenqualität bürgt für eine bestimmte Menge der Inhaltsstoffe je Kraut. Man kann auch Mischungen kaufen, die zwar die Kräuter enthalten, aber noch lange nicht die Wirkung entfalten.

      Herzlichst,
      Elke Braeunig

      Antworten
  6. Avatarerika Tintrop

    Hallo Frau Braeunig, Ich habe eine Frage zu den Teemischungen ,gegen Tumorleiden. Ringelblüten schafgabe und brenessel ,täglich 2 liter trinken. Wie lange kann ich diesen Tee trinken? muss ich nach 4 wochen eine Pause einlegen? herzlichen Dank im voraus für ihre Antwort.mit freundlichem Gruß Erika

    Antworten
    1. Elke BraeunigElke Braeunig (Beitrag Autor)

      Hallo liebe Frau Tintrop,
      die Teemischungen haben wir nicht im Sortiment und dazu kann ich keine Angaben machen. Dazu können Sie sich in den Büchern von Frau Treben belesen. Ich selbst würde ihn trinken, solange er mir gut tut. Der Körper hat eine eigene „Intelligenz“ und wenn man das ernst nimmt und auf ihn „hört“, ist man in der Regel gut beraten.
      Alles Gute für Sie!

      Herzlichst,
      Elke Braeunig

      Antworten
  7. AvatarReinhild Plambeck

    Liebe Frau Elke Braeunig,
    Ich habe seit einiger Zeit Verstopfung.
    Ich esse vollwertig mit selbst gebackenem Vollkornbrot, trinke genug, bewege mich viel.
    Helfen Schwedenkräuter als natürliches Mittel ?
    Oder was können Sie mir empfehlen ?
    Herzlichen Dank, Reinhild Plambeck.

    Antworten
    1. Elke BraeunigElke Braeunig (Beitrag Autor)

      Hallo liebe Frau Plambeck,
      da würde ich Ihnen den alkoholfreien Schwedenbitter empfehlen – zu Ihrem Thema können Sie auch bei den Kundenrückmeldungen zum alkoholfreien Schwedenbitter einige Sachen nachlesen. Ich darf das leider hier nicht veröffentlichen, da sonst wieder Abmahnung droht. Versuchen Sie es. Versuch macht klug!

      Herzlichst,
      Elke Braeunig

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.