Natürliches Deo selber machen – Rezept für Flasche, Roller, Creme & Puder

Warum man auf natürliches Deo umsteigen sollte und warum uns das gut tut.
Im Blogbeitrag erfahrt ihr, wie man Deo selber machen kann und was man bei gekauften Deos beachten sollte.

Deshalb solltet Ihr auf natürliches Deo umsteigen 

In fast allen „normalen“ Deos ist Aluminium und oft viele andere synthetische Inhaltsstoffe, die hauptsächlich für die Hemmung der Schweißproduktion verantwortlich sind und die Poren verschließen. Aluminium gilt außerdem als nervenschädigend und kann bereits durch Mikroverletzungen in unseren Körper gelangen. 

Da muss sich jede/r die Fragen stellen: „Möchte ich das täglich auf die empfindliche Haut unter den Achseln auftragen?“

Lautet die Antwort nein, beginnt die Suche nach einer geeigneten Alternative. Es gibt empfehlenswerte Deos ohne Aluminium, oft aber mit weiteren, nicht zu empfehlenden Zusatzstoffen im Handel zu kaufen. Hierauf gehe ich am Ende dieses Artikels ein. Eine Möglicheit ist, natürliches Deo selber zu machen und das ist gar nicht so schwer.

Natürliches Deo selber machen – Rezepte

Natürliches Deo für die Sprühflasche selber zu machen

… ist (für mich) die einfachste und schnellste Variante – so geht‘s:

  1. 2 TL haushaltsübliches Natron – Natron ist basisch, gilt als Weichmacher für die Haut und hat schweißhemmende Eigenschaften.
  2. ca. 12 Tropfen von einem ätherischen Öl (Orange, Lavendel, Rose – alles, was ihr an Duft gern mögt). Teebaum-Öl hat eine antiseptische u. antivirale Wirkung und ist deshalb auch ein sehr gutes Hausmittel gegen Schwitzen, ebenso das Salbei-Öl. Ätherische Öle sind reine konzentrierte Produkte und dürfen niemals unverdünnt oder in zu starker Konzentration angewandt werden.
  3. 100 ml abgekochtes Wasser, sollte unbedingt gut lauwarm sein, da sich Öl und Wasser sonst nicht gut vermischen
  4. 1 kleine Sprühflasche (am besten 150 ml)
  5. 1 kleiner Trichter ist hilfreich, damit man die fertige Mischung besser abfüllen kann
  6. Jetzt alle Zutaten gut vermischen, in die Sprühflasche füllen und das vegane Deo ist einsatzbereit.

Natürlicher Deo Roller selber machen

… finde ich etwas aufwändiger – folgende Zutaten braucht ihr:

  • 100 ml Wasser
  • 2 TL Speisestärke
  • 2 TL Natron
  • 10 -12 Tropfen vom Lieblings-Duft-Öl (geht natürlich auch ohne Duft und dafür mit Teebaum-Öl)
  • 1 Deo Roller
Natürliches Deo als Roll-On
Natürliches Deo als Roll-On

So wird`s gemacht:

  1. Zuerst Wasser erhitzen und Speisestärke darin aufkochen – rühren, bis eine cremige, etwas zähflüssige Masse entsteht.
    Wenn die Masse zu zähflüssig ist, eventuell etwas mehr Wasser zugeben.
  2. Das Wasser-Stärke-Gemisch abkühlen lassen, Natron zugeben und gut verrühren.
  3. Zum Abschluss das Duft Öl hinzufügen und wieder gut verrühren.
  4. In einen Deo Roller füllen und fertig ist der selbst gemachte Deo Roller!

Natürliche Deo Creme selber machen …

finde ich ebenfalls etwas aufwändiger, kommt aber auch mit wenig Zutaten aus.

Natürliches Deo als Creme
Natürliches Deo als Creme

Das braucht ihr:

  • 30 g Kokosöl 
  • 15 g Natron
  • 15 g Speisestärke
  • 10 – 12 Tropfen Duft-Öl (wer keinen Duft mag – einfach weglassen und evtl. Teebaum-Öl zugeben)
  • 5 g Bienenwachs kann noch eine Option sein, wenn die Creme in der Konsistenz fester sein soll

Und so geht’s:

  1. Stärke und Natron gut vermischen
  2. Das Kokos-Öl im Wasserbad flüssig werden lassen – eventuell Bienenwachs zugeben, wenn die Creme fester werden soll.
  3. Jetzt nach und nach das Natron-Stärkegemisch und das Duft Öl zugeben und kräftig rühren, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  4. Die selbstgemachte Deo Creme nun in saubere Gläschen füllen und im Kühlschrank aushärten lassen.
  5. Wichtig zu wissen ist, dass Kokos-Öl mit 24 Grad einen sehr niedrigen Schmelzpunkt hat und sich die selbstgemachte Deo Creme bei zu hoher Raumtemperatur gern einmal verflüssigt.

Natürliches Deo Puder selber machen …

Natürliches Deo als Puder
Natürliches Deo als Puder

… ist auch kein Hexenwerk – das braucht ihr:

  • 10 g Natron
  • 15 g Stärke
  • 10 g Tonerde
  • 10 g Kieselerde oder ihr nehmt einfach mehr Tonerde
  • 12 – 15 Tropfen ätherisches Duft-Öl (wer keinen Duft mag, lässt das Duft-Öl weg)

So wird’s gemacht:

  1. Alles in einen Mixer geben, gut mixen und anschließend in ein gut schließendes Gefäß füllen.
    Wer es ganz „natürlich“ haben möchte, der kann die Zutaten auch in einen guten (Stein-) Mörser geben und alles gut miteinander „vermörsern“.  Das ist natürlich eine anstrengende Variante, aber so bekommt selbstgemachtes Deo eine noch wertvollere (Muskel-) Komponente. ☺
  2. Auftragen kann man das selbstgemachte Deo Puder mit einem Wattebausch oder Pinsel.

Es gibt noch unzählige, weitere Rezepte zum Deo selber machen. Grundlage ist fast immer Natron, da es gegen Gerüche wirkt.

Natürliches Deo kaufen? – Darauf müsst Ihr achten

Man sollte auch eine Umgewöhnungsphase in Kauf nehmen wollen, denn „normale“ Deos verstopfen die Poren und an die neue Freiheit muss die Haut sich erst gewöhnen. Deshalb macht es vielleicht Sinn, die Umstellung nicht unbedingt bei 30 Grad im Schatten anzugehen.

Wer nun weder Zeit noch Lust hat, sich mit Deo selber machen die Zeit zu vertreiben, der sollte beim Kauf eines natürlichen Deos unbedingt darauf achten, dass wirklich kein Aluminium enthalten ist. 

Es gibt mittlerweile eine ganz gute Auswahl an natürlichen Deos, in mehr oder minder guter Qualität und Wirkung. Bei der Suche nach DEM natürlichen Deo war für mich mein Motto: „Versuch macht klug“ wieder einmal sehr hilfreich.
Jeder Körper ist anders und nicht jedes Deo macht jeden Suchenden glücklich. 

Empfehlung: Bio-vegane Serie von „Liebe die Natur“

Mich hat nach langer Suche die bio-vegane Deo Serie von „Liebe die Natur“ komplett überzeugt. 

Alle 3 Deos – Aprikose, Aloe Vera und Kräuter – schützen stundenlang vor unangenehmen Gerüchen, sind tierversuchsfrei und vegan sind sie natürlich auch. Sehr gut finde ich, dass die Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau kommen.

Die Deos sind für jeden Hauttyp ein Gewinn – besonders Menschen mit empfindlicher Haut werden sie lieben. Das super Preis-Leistungsverhältnis ist das absolute Tüpfelchen auf dem i. ☺ 

Ein weiterer eindrucksvoller Beweis, dass „Liebe der Natur“ für natürliche Kosmetik zum fairen Preis für die ganze Familie steht. 

Bezugsquellen natürliches Deo

Über den Autor: Elke Braeunig Inhaberin von Naturprodukte Europa

Bewerten Sie diesen Beitrag:
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne(1 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.